Mittwoch, 27. April 2016

Alle Jahre wieder

wird es Weihnachten und das Wetter hat heute mit Schneeschauern und eisigem Wind auch dazugepasst. ;-)
So habe ich mal schnell die von K. bestickten Bänder mit handgewebtem Bauernleinen aus Omas Nachlass zu einem Geschenksäckchen verarbeitet. Das spart Papier, Klebeband und Zeit beim Einpacken :-)



Kommentare:

  1. Und man kann es so wunderbar als Beschenkte wiederverwenden!!!

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Das sind ja sehr wertvolle Säckchen! Aus handgewebtem Bauerleinen und mit diesen gestickten Bändern eine echte Kostbarkeit.
    glg zu Dir
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Ganz tolles Verpackungsteil! Davon sollte man sich einen Vorrat anlegen, doch meistens verliere ich nach dem ersten Teil die Motivation. Geht es dir auch so?
    LG este

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Este,
      nein eigentlich gar nicht. Die Stickereien bekomme ich in unregelmäßigen und meist größeren Abständen "geliefert". Da mach ich gern immer wieder mal eins und mittlerweile ist ein ansehnlicher Bestand an Geschenksäckchen unterschiedlicher Größen herangewachsen. Die machen größtenteils innerhalb der Familie die Runde. Es kann also durchaus sein, dass eins auch wieder mal nach Hause findet. Eins ist aber auch schon nach Asien ausgewandert. Das wird kaum nochmal wieder kommen :-)
      LG faedchen

      Löschen

Danke, ich freu mich, dass Du bei mir reingeschaut hast und Dir Zeit nimmst zu kommentieren!