Freitag, 8. März 2013

Testreihe


Alle Schüler lieben zurzeit Stifte, deren Linien durch Wärme - Radierer, Sonne, Heizung, Föhn, Bügeleisen, ... - verschwinden. 
Um festzustellen, ob selbige Schreibgeräte auch zur zeitweiligen Markierung von Stoffen geeignet sind habe ich einen Test gemacht. Die Testreihe ist abgeschlossen, hier der Bericht:

- Verwendet habe ich ein Läppchen reinweißer feiner Baumwolle, ähnlich Batiks
und den ... Spezialstift in schwarz.

1. Schrift auf Stoff gut lesbar, sehr feine Linien  








2. Drüber gebügelt, Linien auf den ersten Blick weg, ... 




... bei genauer Betrachtung sind aber Linien sehr weiß (man glaubt es nicht, aber weiß auf weiß geht!?!?!!!) noch leicht zu sehen. 




3. Läppchen zusammen mit anderer Wäsche bei 30° in der Waschmaschine gewaschen -
im feuchten Zustand nix zu sehen.

4. Läppchen luftgetrocknet, kein Wäschetrockner, noch immer nix.

5. Ab ins Gefrierfach, 



drin vergessen, nach 2 Tagen wieder raus :-(
die Linien sind teilweise wieder da! 



Unsichtbar durch Bügeln oder nicht, das Zeugs ist offensichtlich nicht auswaschbar.
Deshalb werde ich den Stift durch ganz banales Schreiben auf Papier verbrauchen und Stoffe wieder wie gehabt mit Kreide, Bleistift, Seife etc. markieren.


Bis bald, faedchen

1 Kommentar:

  1. Liebe Faedchen,
    Dein Test hat genau das von mir befürchtete Ergebnis gebracht. Daher bleibe ich wie bisher bei Seife und Bleistift. Ich danke Dir für die Veröffentlichung des Testergebnisses.
    Liebe Grüße Marle

    AntwortenLöschen

Danke, ich freu mich, dass Du bei mir reingeschaut hast und Dir Zeit nimmst zu kommentieren!